Das führende Nachschlagewerk für Integrierte Logistik seit 1987

Dauerläufer für den harten Einsatz – der neue Elektrokettenzug GP

Drucken

Im Anschluss an die erfolgreiche Einführung des leichten und sehr handlichen Elektrokettenzuges GPM mit einer Portfolioerweiterung nach unten folgte nun die schrittweise Ablösung der kompletten Baureihe GCH durch die GP-Baureihe. Die mittlerweile vierte Generation Elektrokettenzüge des Schweizer Kranherstellers GIS überzeugt durch eine um bis zu 60 % höhere Tragfähigkeit oder 60 % bessere Einstufung im Vergleich zum Vorgängermodell. Anfang 2017 wurde die Baugrösse GCH250/500 abgelöst und durch die neue Generation GP250/500 ersetzt, welche einen gesteigerten Traglastbereich bis 1,25 Tonnen bei gleichzeitig 20 % höherer Einstufung bietet.

Der GP500 kann im Vergleich zum Vorgängermodell bis zu 60 % schwerere Lasten anheben (800 kg 1-strängig, 1250 kg 2-strängig).

Seit über 50 Jahren entwickelt und produziert die GIS AG, mit Sitz im luzernischen Schötz, Elektrokettenzüge und vertreibt diese weltweit über seine Distributionspartner. Mit der neuen GP-(GIS Polygon)-Baureihe ist dem innovativen KMU nun ein besonderer Wurf gelungen. Die Leistungsmerkmale konnten erheblich verbessert werden. Der neue Typ GP500 ist in der Lage, in 1-strängiger Ausführung volle 800 kg anstelle der bisherigen 500 kg zu heben und dies bei gleicher Einsatzdauer und Schalthäufigkeit wie beim Vorgängermodell. Je nach Anwendung wird die Traglast um bis zu 60 % erhöht oder der Kunde profitiert von einer 4-fachen Lebensdauer des Kettenzuges bei bisheriger Traglast.

Der neue Elektrokettenzug ist modular aufgebaut, mit guter Erreichbarkeit der Verschleissteile. Alle Wellen-Naben-Verbindungen sind in selbstzentrierender Polygonausführung konstruiert.

Der gesamte Kettenstrang ist mit einem statischen Sicherheitsfaktor von mindestens 8 (in FEM 2m / ISO M5) ausgelegt. Dadurch wird der Verschleiss der Komponenten deutlich reduziert und deren Lebensdauer verlängert. Die einsatzgehärtete und manganphosphatierte Profilstahlkette bietet im Vergleich zur herkömmlichen Rundstahlkette eine um 15 % erhöhte Belastbarkeit bei gleichem Nenndurchmesser. Zudem weist die neue Kette sehr gute Korrosionsbeständigkeit und verbesserte Notlaufeigenschaften auf.

Das Kettenhandy erlaubt das Bedienen des Kettenzugs und das gleichzeitige Führen der Last mit nur einer Hand.

Für den deutlich leiseren Betrieb des Elektrokettenzuges GP sorgt das komplett in sich geschlossene, schrägverzahnte, 3-stufige Getriebe mit Fett-Dauerschmierung. Dank dieser «Black Box» im Kettenzuggehäuse, den Kettenrädern mit 5 bis 7 Taschen sowie der waagrecht und senkrecht abgestützten Kette konnte die Lärmemission deutlich von 75 dB auf 65 dB reduziert werden.

Die Schutzart IP65 ist neu in der Standardausführung enthalten und garantiert Staubdichtheit und Schutz vor Strahlwasser. Mit seiner kompakten und robusten Bauweise eignet sich der GP sowohl für staubige Umgebungen als auch für den Ausseneinsatz. Bewährte Komponenten wie die DC-Federdruckbremse und die trockenlaufende Rutschkupplung wurden beibehalten. Der Steuerschalter liegt angenehm in der Hand und ermöglicht mit seinen parallel angeordneten Drucktastern ergonomisches, ermüdungsfreies Arbeiten, auch während langen Einsatzzeiten.

Ein spezielles Augenmerk wurde bei der Entwicklung auf die Modularität und den Wartungsaufwand mit guter Erreichbarkeit der Verschleissteile gelegt. Der GP ist einfach im Aufbau und enthält keine sensible Elektronik. Die Betriebstemperatur wird durch den Anbaumotor mit externer Kühlung im Vergleich zum Vorgängermodell um ca. 30 % auf 60 °C verringert. Sämtliche Wellen-Naben-Verbindungen sind in selbstzentrierender Polygonausführung konstruiert. Die Demontage und Montage bei Wartungsarbeiten erfolgt deshalb schneller und ohne Spezialwerkzeuge, was die Servicekosten senkt.

Die Baureihe GP 250/500 ist als Standard mit ein- oder dreiphasigem Elektroanschluss erhältlich und bietet 1- und 2-tourige Modelle mit verschiedenen Hubgeschwindigkeiten an. Ein breites Zubehörsortiment und Optionen wie Funksteuerung, Frequenzumrichter, Betriebsdatenzähler, Sicherheitslasthaken und Spezialsteuerungen stehen zur Auswahl. Für kundenspezifische Anwendungen, zum Beispiel für synchrones Heben von langen und sperrigen Lasten oder einhändiges Positionieren von Gütern, werden diverse Spezialprodukte angeboten. In Kombination mit GISKB Aluminium- oder Stahlprofilen sind kundenspezifische Kransysteme realisierbar.

Steckbrief des neuen GIS Elektrokettenzugs GP250/500

Standardausführung

– Tragfähigkeit GP250: 400 kg 1-strängig, 630 kg 2-strängig

– Tragfähigkeit GP500: 800 kg 1-strängig, 1250 kg 2-strängig

– Traglasterhöhung bis 60 % (in ISO M3, FEM 1 Bm) im 1-strängigen Betrieb

– 4-fache Lebensdauer 1600 h (in ISO M5/ FEM 2m) im Vergleich zum Vorgängermodell

– Einsatzgehärtete und manganphosphatierte Profilstahlkette mit 8-facher Sicherheit (in ISO M5/ FEM 2m) und 15 % erhöhter Belastbarkeit

– Hohe Laufruhe (max. 65 dB) durch 3-stufiges Getriebe mit Schrägverzahnung und Fett-Dauerschmierung als «Black Box» im Kettenzuggehäuse

– Schutzart IP65: Staubdicht und Schutz gegen Strahlwasser

– Drei Jahre Garantie für den Elektrokettenzug GP «Made in Switzerland»

– Hohe Betriebssicherheit, ohne sensible Elektronik

– Robuste Konstruktion: Gehäuse und Deckel in Aluminium

– Modularer Aufbau mit guter Erreichbarkeit der Verschleissteile

– Schnelle Montage und Demontage dank Polygonverbindungen

– Wartungsarm: Getriebe mit Fett-Dauerschmierung, bewährte DC-Federdruckbremse und trockenlaufende Rutschkupplung

Sonderausführungen

– Synchron-Elektrokettenzug: Transportieren von langen und sperrigen Lasten

– Kettenhandy: Schnelles Positionieren von Lasten mit einer Hand

– Teleskophandy: Genaues Positionieren von normalen und exzentrischen Lasten mit einer Hand

– 1-Phasen-Ausführung: Werkstatteinsatz, mobiler Einsatz, Ausseneinsatz

– Korrosionsbeständige Ausführung: Lebensmittelindustrie, chemische und pharmazeutische Industrie, Abwasserreinigungsanlagen, Ausseneinsatz

– ATEX Ausführung: Explosionsgeschützt mit Staub- oder Gasschutz

– Elektrokettenzug mit Frequenzumrichter: Anwendungen mit höchster Einschaltdauer und grosser Schalthäufigkeit (Mehrschichtbetrieb). Variable Geschwindigkeiten und Sanftlauf für genaues Positionieren der Last

– Unterhaltungsindustrie: Elektrokettenzug mit besonderen Anforderungen (hohe Laufruhe, geringes Eigengewicht, zweite unabhängige Bremse nachrüstbar ohne Zusatzteile)

– Windkraft: Elektrokettenzug für sehr grosse Hubhöhen und mit hoher Hubgeschwindigkeit

Sämtliche Ausführungen der neuen Generation haben eines gemeinsam: Sie sind robust und langlebig, deshalb wurde die Produktgarantie auf 3 Jahre verlängert.

Bilder: GIS AG


GIS AG

Luzernerstrasse 50

6247 Schötz

Telefon041 984 11 33
Fax041 984 11 44
tel@gis-ag.ch
www.gis-ag.ch